Honiggeschichten Buch


Das Buch Honiggeschichten schrieb ich 2004 fertig und bemühte mich dann um einen Verleger, fand aber keinen. Ein Verlag, der Kunstbücher herausbringt, überlegte anscheinend ernsthaft. Jedenfalls telefonierte ich häufig mit den Damen, die den Verlag führten. Schließlich entschieden sie aber, der Text sei nur gemeinsam mit einer englischen Übersetzung für sie geeignet. Erst Jahre später, nachdem ich es selbst heraus gebracht hatte und wie einen Katalog verwendete, eröffnete mir der Inhaber eines kleinen Münchener Verlages, dass er das Buch drucken wolle. Allerdings hatte er im Sinn, eine Art folkloristischer Brühe anzurühren, mit Bildern vom Rosengarten, den Waben, den imkerlichen Gerätschaften und so weiter. Die sollten obendrein ans Ende gesetzt werden, um Druckkosten zu sparen. Daher wurde erneut nichts daraus.





gold@apicultura.de