Sonnenabdruck


Diese Skulptur realisierte ich Ende des Sommers 1993 und stellte sie im folgenden Jahr aus. Wenn man das Wachs erhitzt und die Abkühlung unter Luftabschluss forciert, wölbt sich die Oberfläche nicht nur stark nach innen, sondern es ergibt sich auch eine mäandernde Oberfläche. Die Seite ist glatt, entsprechend des Topfrandes, in dem man das Wachs schmilzt. Am Boden entsteht nach jedem Schmelzvorgang, nach dem Erkalten, eine Schicht Schlacke, die man abkratzt. Darin sammeln sich alle Schmutzpartikel, auch tote Bienen oder ehemals benutzte Zellen oder nur die Chitinhäutchen, mit denen die Bienen umkleidet sind und aus denen sie schlüpfen. Dadurch wird das Wachs heller und strahlender. Im Übrigen ergeben sich drei Arten von Oberflächen.



Foto Wachsblock